Konkurriernde Verhandlungsziele führen zu einer

kreativen Verhandlungsstrategie

Das Festlegen eines Mindest- und Maximalziels ist sicherlich fester Bestandteil jeder Verhandlungsvorbereitung. Die einseitige Konzentration auf die Kostenkomponente verhindert jedoch die Entwicklung einer Verhandlungsstrategie, die sich durch Kreativität und Flexibilität auszeichnet. Verhandlungsstrategien, die die unterschiedlichen Abteilungsziele des eigenen Unternehmens berücksichtigen und in taktische Maßnahmen verwandeln, sind langfristig mit Sicherheit die Gewinn bringenden Strategien.

VH1

Betrachtet man die unterschiedlichen möglichen Verhandlungsziele, wobei die Graphik sicherlich nur einen Auszug darstellt, erscheint im ersten Schritte die Berücksichtigung dieser und damit verbunden die vielen notwendigen Abstimmungsgespräche, mühevoll und nur mäßig sinnvoll.

VZ2

Da aber der Einfluss der unterschiedlichen Interessen sich letztendlich dennoch bemerkbar macht, ist er geplant wesentlich besser in eine erfolgsversprechende Verhandlungsstrategie einzubringen als wenn er sich nach durchgeführten Verhandlungen und dann sehr schmerzhaft, bemerkbar macht.